Christian Aegerter
Industrieweg 30
3612 Steffisburg bei Thun
033 437 15 10
christianaegerter [at] bluewin . ch

Kant. appr. Heilpraktiker
Kant. appr. Homöopath
Naturheilpraktiker
Berater mit eidg. Diplom
Dipl. Prozessbegleiter GFK/SGfK
Focusing-Begleiter FN
Ausbilder FA
Eltern- und Erwachsenenbildner VEB
Babymassage Kursleiter

Philosophie

Meine Arbeitsweise (und übrigens auch mein Leben) werden getragen von folgenden Grundsätzen:

  • Begegnung auf Augenhöhe
  • Offenheit und Transparenz
  • Wertschätzung und Humanistisches Menschenbild
  • Vernetztes Denken und Handeln (systemischer Ansatz)
  • Ganzheitliche Betrachtung des Menschen in seinem Umfeld
  • Wissen und Handeln aus eigener Erfahrung

 

 

„Erkennst du klar, dass sich alle Dinge verändern,
dann wirst du an nichts festhalten wollen.“    Laotse

 

 

Begegnung auf Augenhöhe

Sie tragen das Wissen darum, was Ihnen fehlt, in sich. Meine Aufgabe ist, Sie dabei zu begleiten, den Weg zurück zum inneren Gleichgewicht von Körper, Geist und Seele/Psyche zu gehen.

Ich bin darin ausgebildet, Diagnosen zu stellen, Arbeitshypothesen aufzustellen und Therapieansätze vorzuschlagen. Meine Menschenkenntnis und Lebenserfahrung hilft mir, mit Ihnen zu arbeiten.

Aber nur Sie selbst wissen, was Ihnen gut tut und welchen Weg Sie gehen möchten. Ich fühle mich als Helfer und Begleiter auf diesem Weg. Und Sie sollen sich bei mir wohl fühlen!

 

Offenheit und TransparenzKlares Wasser

Ich bemühe mich meine Arbeit so offen und transparent wie möglich zu halten. Fragen, Anregungen und Einwände sind willkommen und bereichern den gemeinsamen Weg.

 

Wertschätzung und Humanistisches Menschenbild

Die hilfesuchende Person – mein Gegenüber – steht mit ihrem Erleben im Zentrum der Aufmerksamkeit. Das Erleben des anderen Menschen wird ernst genommen, sogar dann, wenn „objektive Erkenntnisse“ dem widersprechen. So wird z.B. ein Patient mit Rückenschmerzen genauso ernst genommen, auch wenn seine Untersuchungsergebnisse keine Veränderungen der Wirbel oder Bandscheiben zeigen.

  • Jeder Mensch trägt die Fähigkeit in sich, sich positiv weiter zu entwickeln.
  • Jeder ist Experte seiner selbst.
  • Störungen treten da auf, wo lebendige Prozesse Blockierungen erfahren haben.
  • Eine förderliche Beziehung und eine wertschätzende Umwelt sind zentral wichtig.

 

„Es ist im Leben sehr selten, dass uns jemand zuhört und wirklich versteht, ohne gleich zu urteilen. Dies ist eine sehr eindringliche Erfahrung.“  Carl Rogers

 

 

Meine Haltung dem anderen Menschen gegenüber ist geprägt von:

  • Akzeptanz: Ich bemühe mich, meinem Patienten Wertschätzung entgegenzubringen, unabhängig davon, was er mir erzählt oder wie er sich gerade gibt.
  • Empathie: Ich bemühe mich um einfühlendes Verstehen meiner Patientin mit all ihren Empfindungen und Gefühlen.
  • Kongruenz oder Echtheit: Ich möchte meinen Patienten ein wahrhaftiges Gegenüber sein. Dabei zeige ich mich mit meiner ganzen Person und mache ihnen nichts vor. Ich trete also in eine echte menschliche Beziehung und verstecke mich nicht hinter meinem Fachwissen.

Dadurch soll ein angstfreier Raum entstehen, in dem sich alle wohlfühlen können.

 

Bogenbrücke TessinVernetztes Denken und Handeln (systemischer Ansatz)

Alles steht in Zusammenhang mit seiner Umwelt. Wir können kein Problem, keinen Menschen, kein Ding gesondert von seiner Umwelt wahrnehmen oder beurteilen. Menschen leben in Systemen von Beziehungen und Umweltfaktoren und sind selber als Systeme zu verstehen. Jede Handlung hat Auswirkungen auf andere Teile.

Um dieser ganzheitlichen Haltung gerecht zu werden, müssen wir immer mehr als einen Teil ins Auge fassen.

So sind Körper, Geist und Seele/Psyche ebenso voneinander abhängig, wie das Kind und seine Eltern oder das Unternehmen vom Arbeiter und umgekehrt.

 

Ganzheitliche Betrachtung des Menschen in seinem Umfeld

Wir alle leben von und in der Natur (Nahrung, Wasser, Luft, Umwelt) und in sozialen Beziehungen (Eltern-Kind, Liebesbeziehungen, Freundschaften, Verwandtschaft) und verbringen viel Zeit unserer Tage im Beruf, in unserer „Berufung“. Daneben sind individuelle Bedürfnisse wichtig, oft im Bereich der Religion oder Spiritualität. Alle Aspekte sind elementar wichtig für unser Lebensglück und unsere Gesundheit und nicht voneinander getrennt zu sehen, denn sie bedingen sich wechselseitig.

Homöopathische und pflanzliche Heilmittel und Anwendungen wie Massagen helfen entschieden. Dafür bin ich ausgebildet. Einen Teil aber müssen Sie selber mitbringen: die Bereitschaft, ein gesundes und ausgeglichenes Leben führen zu wollen und – wenn nötig – die Offenheit, sich auf dem Weg dahin helfen zu lassen.

Gewohnheiten und Verhaltensmuster sind manchmal nur mühsam zu ändern. Nutzen Sie mein Angebot: Prozessbegleitung und Focusing

 

Wissen aus eigener ErfahrungBogenbrücke Weissenburg2

Das Meiste von dem, was ich in meiner Praxis weitergebe, ist Wissen aus eigener Erfahrung.

Aus meinem Erfahrungsschatz:

  • Selbständigkeit als Heilpraktiker und Homöopath seit 1995
  • Leben mit Kindern: Vier eigene Kinder, ein Stiefkind, lange Zeit alleinerziehender Vater
  • Leben in Beziehung: Glücklich verheiratet in zweiter Ehe – mit alldem, was das heisst: Trennung, Scheidung, Eineltern-Familie, Neuanfang
  • Leben als Familie: Patchworkfamilie, partnerschaftliche Rollenteilung
  • Work-Life-Balance: Es gibt viel unter einen Hut zu bringen.
  • Lebenskunst: Ich fühle mich glücklich. Das war nicht immer so – mein Glück musste erarbeitet werden, jahrelang – und das hat mich reich gemacht, an Erfahrung.

Mehr zu meiner Person und meinen Lebenserfahrungen: Persönlich